Am vergangenen Mittwochabend wurde von der CDU Recke/Steinbeck, vertreten durch die Wahlkreiskandidaten aus und für Steinbeck (Wolfgang Kölker, Andre Hackmann und Lothar Stegemann) und den amtierenden Bürgermeister Eckhard Kellermeier, ein Scheck über 500,01 € zur Anschaffung des automatischen Defibrilators gespendet. "Wir finden die Idee eines Defibrilators sehr gut, daher war eine Beteiligung an den Anschaffungskosten für uns selbstverständlich!" sagte Fraktionsvorsitzender Jürgen Dresselhaus.

Eine kleine Anekdote hierzu:
Die nicht ganz glatte Summe resultiert aus dem traditionell aufgeschlagenen "Wolfgang-Kölker-Cent", der sich bereits in Vergangenheit bewehrt hat wenn es darum ging nach abgegebenem Angebot entsprechenden Zuschlag für Recke zu erhalten.

« Video #2 der CDU Recke / Steinbeck zur Kommunalwahl 2020 Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Recke / Steinbeck »